Roland Betz
Goldschmiedemeister



Oberfeld 42
82319 Starnberg
Tel.: 08151-2414
email:
post@goldschmiede-betz.bayern

Neuanfertigungen
Umarbeitungen
Reparaturen

Altgold - Ankauf


Starnberg
Atelier Karo
Rock´n´Roll-Band
PC-Service Starnberg
Brückenwirt Percha

Musik Zentrum Starnberg

Partner der SpVgg
Unterhaching

SpVgg Unterhaching


 

Wissenswertes über die Änderung der Ringweite eines Ringes aus Silber

Sie wollten sich in einem Geschäft einen Ring aus Silber kaufen. Nur - die Ringweite passt nicht. Es wird Ihnen gesagt, dass dieser Ring nicht in der Größe verändert werden kann.
Das stimmt heutzutage nur noch zum Teil!

 

Wenn ein Ring größer oder kleiner gemacht werden muss, wird unten in die Ringschiene ein Stück eingesetzt bzw. ein Stück herausgenommen. Die Ringschiene muss wieder zusammengelötet werden.
Die Lötestelle wird etwa 600 Grad heiß. Silber ist der beste Wärmeleiter den es gibt.
In vielen Silberringen werden Steine (meist Zirkonia) verwendet. Die Steine würden die Hitze nicht aushalten. Durch die Wärmeableitung ist es nicht möglich die Steine so zu schützen dass sie nicht zerspringen, sie müßten aus der Fassung heraus genommen werden. Das hat bei den allermeisten Fassungen zur Folge, dass sie zerstört werden.
Diese wieder aufzubauen würde den Wert des Ringes weit übersteigen.

In der heutigen Zeit der Lasertechnik ist es möglich Silber zu schweißen, ohne dass die Steine Schaden nehmen!
Das bedeutet, dass ein Silberring durchaus auf eine andere Größe verändert werden kann.
Dies können NUR Goldschmiedewerkstätten, die einen Laser verwenden.

In meiner Werkstatt steht ein solcher Laser mit technisch neuester Ausstattung!

Bei Ringen aus Gold ist eine Änderung in den meisten Fällen problemlos möglich. Es gibt allerdings auch Ausnahmen die individuell verschieden sind.

 

Warum wird Silber schwarz?

Genau genommen läuft nicht das Silber an, sondern das darin enthaltene Kupfer.
Dies hat mit der Schwefelhaltigkeit der Luft bzw. der Haut zu tun. Das Kupfer geht eine Schwefelverbindung ein und oxydiert.

Eine dauerhafte Lösung dass dies nicht geschieht, ist eigentlich nicht möglich. In Ausnahmefällen kann man das Schmuckstück "rhodinieren".
Das ist ein Platinüberzug, ähnlich wie beim Vergolden, nur eben weiß. Das Schmuckstück hat dann allerdings die gleiche weiße Farbe wie Weißgold bzw. Platin und nicht mehr die typische Silberfarbe.

Sonst kann man angelaufene Silberschmuckstücke nur in ein Silberbad tauchen um wieder die ursprüngliche Silberfarbe zu erreichen.